• Brauchen wir eine bestimmte Softwareumgebung für eXplidata?
    Nein. eXplidata® läuft auf allen Betriebssystemen. Unser Tool ist eine 100%ige Webapplikation. Sie benötigen lediglich einen gängigen Webbrowser und einen Internetzugang. Aus Kompatibilitäts- und Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen jedoch den Einsatz von Firefox oder Opera.
  • Wie handhaben Sie ihr Qualitätsmanagement?
    Mit der Qualität der erfassten Inhalte steht und fällt der Arbeitsaufwand bei der späteren Anaylse.
    Deshalb legen wir sehr großen Wert auf eine umfassende Qualitätssicherung:

    - Gründliche Einarbeitung unserer Mitarbeiter in die Handhabung des Tools
    - Einweisung in die speziellen thematischen Anforderungen jeder einzelnen Studie
    - Jedes Interview wird auf Vollständigkeit, korrekte Themenzuordnung, Sprache und Grammatik überprüft
  • Ab welcher Fallzahl wird eXplidata® interessant für uns?
    Wir kalkulieren die Preise für eXplidata® auf Basis von sogenannten Interview-Stunden (INThs), also dem Produkt aus Interviewlänge und Interviewanzahl. Ab ca. 25 INThs sind die Kosten geringer als jene Kosten, die durchschnittlich durch das traditionelle Transkript- /Verdichtungs- /Analyse-Verfahren entstehen. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Ab wann können wir mit den ersten Daten rechnen?
    Unsere Erfasserteams sind so organisiert, dass Interviews ca. 24 hs nach Beendigung in eXplidata® eingegeben sind. Hierbei spielt es für uns keine Rolle, ob Sie 3 oder 30 Interviews am Tag durchführen. Unser Mitarbeiterstab ist hinreichend groß und versetzt uns in die Lage, uns auf die jeweilige Fallzahl optimal einstellen zu können. Sie haben ab dem zweiten Feldtag Zugriff auf die bis dahin erfassten Interviews. Garantiert.
  • Wann brauchen Sie spätestens unseren Themenkatalog / Gesprächsleitfaden?
    Jedes Projekt wird von uns individuell vorbereitet: Der Fragenkatalog/Leitfaden muss adaptiert werden und unsere Auswerter müssen sich in die jeweilige Thematik einarbeiten. Aus diesem Grund benötigen wir den finalen Themenkatalog ca. 3-4 Arbeitstage vor Feldbeginn.
  • Können kurzfristige Änderungen am Themenkatalog vorgenommenn werden?
    Änderungen an der Themestruktur sind - auch während der Feldphase - jederzeit möglich.
  • Welche Fallzahlen können Sie maximal bewältigen?
    Generell sind die Grenzen nach oben offen. Unser bisheriger 'Rekord' ist die Erfassung von 200 dreistündigen Einzelinterviews in 5 Tagen. Da wir inzwischen über 100 Auswerter ausgebildet haben, stellen komplexe Studien mit hohen Fallzahlen für uns kein Problem dar.
  • Wie sicher sind meine Daten auf den eXplidata-Servern?
    Ihre einzelnen Projekte erhalten einen separaten, geschützten Online-Zugang mit individuellen Zugangsdaten. Unsere Server sind nach gängigen Sicherheitsstandards vor dem Zugriff nicht autorisierter Dritte geschützt. Zugang zu Ihrem Bereich haben nur sie als Kunde sowie die jeweiligen Projektkoordinatoren bei eXplidata®. Aus nahgeliegenden Gründen veröffentlichen wir diese Mechanismen nicht hier im öffentlichen Bereich, sind aber gerne bereit, sie Ihnen in einem persönlichen Kontakt darzustellen.
  • Was passiert bei einem Serverausfall?
    Alle Ihre Daten werden automatsich auf einem separaten Spiegel-Server gesichert. Im Falle eines Ausfalls des Hauptservers stehen Ihnen also Ihre Projekte sofort auf diesem Sicherheitsserver zur Verfügung.
  • Wie lange kann ich auf meine Daten auf dem Server zugreifen?
    Ihre Projekte werden grundsätzlich 3 Jahre auf unseren Servern gespeichert und stehen Ihnen während dieser Zeit uneingeschränkt zur Verfügung. Nach Ablauf dieser 3 Jahre werden die Daten - nach vorheriger Absprache - entweder gelöscht, oder Ihnen als Excel-File zur lokalen Archivierung oder weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt.
  • Bei welchen Studien kann ich eXplidata® einsetzen?
    eXplidata® eignet sich hervorragend für alle explorativen Studienarten der qualitativen Marktforschung:
     - Face-to-Face Interviews
     - Konzepttests
     - Gruppendiskussionen
     - Carclinics
  • Kann man eXplidata® für quantitative Erhebungen einsetzen?
    eXplidata® eignet sich ebenso für die Erfassung und Auswertung quantitativer Studien mit skalierten Fragen. Sie erhalten die Ergebnisse Ihrer Befragungen aufgearbeitet in grafischer und tabellarischer Form zusammen mit den Kenngrößen:
    - Mittelwert
    - Median
    - Standardabweichung
    - Top-2
    - Bottom-2
  • Kann man eXplidata® auch bei Gruppendiskussionen einsetzen?
    Ja. Dabei bieten sich zwei Möglichkeiten: Verarbeitung von Audiofiles (sinnvoll bei homogenen Gruppen; Differenzierung nur nach Geschlecht), oder von Videofiles (sinnvoll bei heterogenen Gruppen; jeder einzelne Diskussionsteilnehmer wird mit eigener GP-Nummer erfasst).
  • Wie sind Sie während der Projektphase erreichbar?
    Selbstverständlich ist unser Support während der Projektphase mindestens zwischen 8 und 20 Uhr für Sie erreichbar. Bei internationalen Projekten passen wir uns natürlich eventuellen Zeitverschiebungen an.
  • Wie können wir uns mit der Funktionalität von eXplidata® vertraut machen?
    Zum Kennenlernen und Ausprobieren senden wir Ihnen gerne einen Link zu unserer Demoversion von eXplidata sowie ein ausführliches Manual. So können Sie sich in aller Ruhe mit unserem Tool beschäftigen und die gesamte Funktionalität testen. Bitte sprechen Sie uns konkret auf die Demoversion an.
  • Geben Sie Hilfestellung beim Upload der Audiofiles?
    Die Verteilung der Audiofiles an unsere Auswerter geschieht automatisch und ist skriptgesteuert. Aus diesem Grunde ist es wichtig bestimmte Konventionen zu definieren. Sie, bzw. das Feldstudio, bekommen von uns selbstverständlich eine detaillierte Anleitung für dieses Procedere. Bei eventuellen Schwierigkeiten stehen wir immer gerne helfend zur Verfügung.
  • Warum arbeiten Sie nur mit den MP3/WMA-Formaten?
    Diese Audioformate bieteten den besten Kompromiss zwischen Dateigröße und Klangqualität. Um unseren Service in dieser Geschwindigkeit zu akzeptablen Preisen anbieten zu können, sind unsere internen Prozesse z.T. stark automatisiert und deswegen auf gewisse Konventionen angewiesen.

    Sollten Sie daher andere Formate einsetzen, bedenken Sie bitte, dass ein nachträgliches Konvertieren zusätzliche Kosten verursacht.
  • Welche Dateiformate benötigen Sie bei Fokusgruppen?
    Wir unterscheiden dort generelle zwischen homogenen und inhomogenen Gruppenzusammensetzungen.

    Homogene Gruppe: Die Teilnehmer gehören hier einer Zielgruppe an. Das einzig relevante Unterscheidungsmerkmal ist das Geschlecht, welches wir bei der Auswertung erfassen. Wir benötigen hier nur Audiofiles (MP3/WMA).

    Inhomogene Gruppe: Die Teilnehmer gehören verschiedenen Zielgruppen an. Hier benötigen wir Videofiles (MPEG, WMV, AVI, MOV) um jeden TN der ensprechenen Zielgruppe zuordnen zu können.
  • Geben Sie Hilfestellung beim Upload der Audiofiles?
    Die Verteilung der Audiofiles an unsere Auswerter geschieht automatisch und ist skriptgesteuert. Aus diesem Grunde ist es wichtig bestimmte Konventionen zu definieren. Sie, bzw. das Feldstudio, bekommen von uns selbstverständlich eine detaillierte Anleitung für dieses Procedere. Bei eventuellen Schwierigkeiten stehen wir immer gerne helfend zur Verfügung.
  • Was sollten wir generell bei den Interview-Aufzeichnungen beachten?
    Wichtig für eine vollständige Erfassung der Gespräche ist eine gute Audioqualität. Es ist immer schade, wenn wichtige Inhalte verloren gehen, weil sie nicht oder in unverständlicher Form aufgezeichnet wurden.

    Hier ein paar Tipps:
    • Achten Sie bei Clinics darauf, dass TN und Interviewer immer in das Mikro sprechen
    • Manchmal ist es nötig die Pausentaste zu drücken. Und manchmal wird leider vergessen wieder auf Start zu schalten.
    • Benutzen Sie eine Audioqualität, die einerseits nicht zu große Dateien produziert, aber andererseits die Qualität nicht reduziert. Wir empfehlen 64-80 KBit/s